1 Comment

  1. Dass in der GRUNDschule überhaupt auf die Gefahr von Ballerspielen hingewiesen werden muss, ist absurd. Auch vor 25 Jahren gab es solche Spiele schon, auch vor 25 Jahren wurden Kinder ml sich selbst überlassen, damit die Eltern arbeiten oder mal die Wohnung putzen können, aber damals ist man dann raus gegangen, keiner ist im Grundschulalter auf die Idee gekommen virtuell 100 Menschen zu erschießen. Wenn kleine Jungs früher Cowboy und Indianer oder Polizei gespielt haben, haben sie wenigstens gespürt dass so ein Spielzeugpfeil auch weh tun kann, oder ein wenig Moral, denn der Gute hat IMMER gewonnen. Heute verrohen schon Kindergartenkinder an Mamas Handy und Papas Tablet, weil sie nichts fühlen wenn das Strichmännchen auf dem Display umfällt. Umso wichtiger finde ich es, dass nun auch Grundschüler mit Bedacht in der Schule an die neuen Medien herangeführt werden. Zuhause wird das nichts. Allerdings muss dafür die Schule mit eben jenen neuen Medien ausgestattet werden. Ich finde diesen Aufruf deswegen mehr als sinnvoll: https://www.leetchi.com/c/it-bildung
    Wenn jeder nur 5 Euro geben würde… aber leider posten die Meisten nur ein „Oooooh, kuck mal, die armen Schüler…“ und betteln für sich selbst um Likes.

Leave a Reply to R.R. Cancel Reply

Required fields are marked*